Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kooperation

Zusammenarbeit mit den Eltern

Ziele für die Elternarbeit

  • Das pädagogische Personal und die Eltern begegnen sich als gleichberechtigte Partner in gemeinsamer Verantwortung für das Kind

  • Grundlagen für eine gute Zusammenarbeit sind Offenheit undVertrauen

  • Die Eltern tragen die Hauptverantwortung für die Entwicklung ihres Kindes

  • Die Eltern werden in ihrer Elternkompetenz Wertgeschätzt, ernstgenommen und

  • Die fachliche Kompetenz des Personals wird anerkannt und akzeptiert

  • Das pädagogische Personal ist stets offen für Fragen, Probleme, Anregungen und konstruktive Kritik Das pädagogische Personal erarbeitet gemeinsam mit den Eltern ein positivesErziehungskonzept mit Lösungsmöglichkeiten in Problemsituationen, und bietet gegebenenfalls die Hilfe anderer Institutionen an

  • Wichtig ist nicht nur die intensive Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem pädagogischen Personal, sondern auch der Kontakt der Eltern untereinander

  •          wir wollen Elternarbeit mit, nicht für die Eltern!

Zusammenarbeit Beratung und Unterstützung des pädagogischen Personals Vermittler zwischen Eltern und Personal mit dem Elternbeirat

  • Gesetzliche Grundlage ist das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz

  • Neuwahl zu Beginn jeden Kindergartenjahres  

  •  Beratung und Unterstützung des pädagogischen Personals Vermittler zwischen Eltern und Personal

 

Der Elternbeirat sieht sich als:

Bindeglied zwischen Kindergarten und der Pfarrei als Träger

  • Förderung der Zusammenarbeit
  • Mithilfe bei der Erhaltung der Gartenanlagen
  • Möglichkeit der Mitgestaltung bei Neuanschaffungen,z.B. Küchenzeile, Bücherecke, etc.

Bindeglied zwischen den Eltern und dem Kindergartenpersonal

  • Übermittler von Ideen und Anregungen von Seiten der Eltern
  • Anlaufstelle von Eltern bei Problemsituationen
  • Suche nach Problemlösungen und Unterstützung bei der Durchführung
  • Regelmäßiger Austausch

Unterstützung des Kindergarten-Alltags

  • bei Festen im Jahreskreis
  • - Bewirtung bei der St. Martins-Feier und dem Sommerfest
  • - Organisation und Aufbau eines Oster-Buffets
  • - Mitgestaltung besonderer Ereignisse, z.B. durch Kasperltheater, Lieder, Theaterstücke u.ä.
  • Organisation und Umsetzung einer Helferliste für das Mittagessen
  • Mithilfe bei Bastelaktionen
  • Auswahl und Durchführung der jährlichen Foto-Aktion

Möglichkeit des Elternaustausches in der Freizeit

  • Angebot eines Elternfrühstücks
  • Freizeitangebote, z.B. Radtouren, Wanderungen etc.
  • Teilnahme an regionalen Veranstaltungen (ROKI)

Formen und Methoden der Elternarbeit

Ganzjährige Besuchsmöglichkeiten zur Information und zum Kennen lernen der Einrichtung vor der Anmeldung

Ausführliche Aufnahmegespräche

Informationsnachmittage zur Anmeldung

Jährliche Bedarfsumfragen und Analysen

Hospitationen und Besuchstage

Mitwirkung in verschiedenen Bereichen des Alltags

Aktionen von den Eltern für die Kinder – innerhalb und außerhalb der Einrichtung

Unterstützung des pädagogischen Personals bei Engpässen

Einbeziehung der Väter, soweit möglich

Regelmäßige Sprechzeiten der Gruppenleitung

Terminliste zum Eintragen für gezielte Einzelgespräche zur Entwicklung des Kindes oder anderen aktuellen Themen

Tür- und Angelgespräche bei Bedarf

Elternabende zu bestimmten Themen, mit und ohne Referenten

Gemeinsame Planung und Durchführung von Festen und Feiern im Jahreskreis

Aktive Teilnahme an Familiengottesdiensten mit der Pfarrei

Möglichkeit zum gemeinsamen Treffen Vormittags ohne die Kinder im Pfarrsaal zum Erfahrungsaustausch

Regelmäßige Information in Form eines Kindergarten-Kalenders

Weitere Informationen zu aktuellen Themen durch Plakate, Aushänge, Handzettel

 

  •  

Die Natur will,

dass die Kinder Kinder seien,

ehe sie Erwachsene werden.

Wollen wir diese Ordnung umkehren,

so werden wir frühreife Früchte hervorbringen,

die weder Saft noch Kraft haben:

jugendliche Greise

und greise Jugendliche.

(Jean Jacques Rousseau)